Rechtsanwalt Alexander Horlamus
Fachanwalt für Strafrecht

Ihre Rechte im Strafverfahren

Sie haben immer das Recht, die Aussage zu Verweigern!
Machen Sie als Beschuldigter gegenüber der Polizei niemals Angaben! 
Verweigern Sie zudem immer zunächst die Abgabe von DNA oder von Blut!
Verweigern Sie immer einen Atemalkoholtest!

Die Ermittlungsbehörden haben immer einen Wissensvorsprung gegenüber Ihnen. Diesen Vorteil nutzen diese gegen Sie auch eiskalt aus. Lassen Sie sich nicht von Versprechungen der Polizei täuschen, dass Ihnen aufgrund eines Geständnisses eine milde Strafe in Aussicht gestellt wird. Das kann die Polizei nämlich gar nicht. Über die Strafe entscheidet alleine das Gericht. Über Einstellungen entscheidet die Staatsanwaltschaft, nicht die Polizei!

Machen Sie daher keine Angaben gegenüber der Polizei sondern berufen Sie sich auf Ihr Aussageverweigerungsrecht und beauftragen Sie einen erfahrenen Strafverteidiger.

Der Verteidiger wird sich die Ermittlungsakten von der Staatsanwaltschaft besorgen. Erst dann haben Sie das gleiche Wissen wie die Polizei. Erst nach erfolgter Akteneinsicht kann besprochen werden, ob Sie Angaben machen.

Nutzen Sie in dringenden Fällen auch den Verteidigernotruf unter der Telefonnummer: 0160 / 161 8619.

Sie haben in jeder Lage des Verfahrens das Recht, einen Verteidiger anzurufen.