Rechtsanwalt Alexander Horlamus
Fachanwalt für Strafrecht

Verkehrsstrafrecht

Hierunter fallen Delikte, die meist durch die Teilnahme am Straßenverkehr begangen werden, beispielsweise Unfallflucht, Trunkenheitsfahrten aber auch Körperverletzungsdelikte. In diesen Fällen droht oftmals auch die Sicherstellung des Führerscheins oder das Entziehen der Fahrerlaubnis. Dies trifft nicht nur Autofahrer, sondern kann auch Radfahrer und in gravierenden Fällen Fußgänger betreffen.

Häufige Delikte in diesem Bereich sind:

  • Fahren ohne Fahrerlaubnis, § 21 StVG
  • Fahrlässige Körperverletzung, § 229 StGB
  • Fahrlässige Tötung, § 222 StGB
  • Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, § 315 StGB
  • Gefährdung des Straßenverkehrs, § 315c StGB
  • Nötigung, § 240 StGB
  • Trunkenheit im Verkehr, § 316 StGB 

Gerade im Verkehrsstrafrecht wird oft der "normale brave Mensch" durch die Strafverfolgungsbehörden kriminalisiert. Zudem drohen durch die oft einhergehenden Fahrverbote massive berufliche Konsequenzen.

Eine Verteidigung durch einen erfahrenen Strafverteidiger ist hier unerlässlich.